Hippotherapie-K, ab Herbst 2022

Dominique ist aktuell in der Ausbildung zur Hippotherapeutin- K CAS. Ab Herbst ist es möglich diese Behandlung durch die Krankenkasse/UV/IV abzurechnen.

 

Kontakt

 

Hippotherapie-K® (HTK) ist Physiotherapie auf dem Pferd. Es ist eine anerkannte medizinische Behandlungsmethode, bei der die Bewegungsübertragung vom Pferderücken auf den Menschen genutzt wird.
Das Pferd geht in der HTK ausschliesslich im Schritt.
Der Patient lässt sich von der Bewegung des Pferdes mittragen, ohne aktive Einwirkung auf das Pferd. Die Physiotherapeutin* gibt notwendige Hilfestellungen und das Pferd wird von einer zusätzlichen 
Person geführt. 

Die rhythmischen, dreidimensionalen Bewegungen des Pferderückens verhelfen zu einer Verbesserung der selektiven Bewegungsfähigkeit in der Lendenwirbelsäule und in den Hüftgelenken sowie zu einer Lockerung der überlasteten Muskulatur und Schmerzlinderung in diesen Bereichen. 

Natürlicherweise wird die Körpersymmetrie geschult und Haltungsreaktionen stimuliert. Durch die therapeutische Behandlung mit einem Tier, draussen in der Natur wird auch die Psyche des Patienten* stark positiv beeinflusst. 

Die HTK ist damit kein Reiten, auch nicht therapeutisches Reiten.
Damit es somit zu keiner Verwechslung mit anderen therapeutischen Konzepten kommt, ist der Begriff Hippotherapie- K (für Künzle, der Begründerin) geschützt und klar definiert.
Seit dem Jahr 1994 ist die Hippotherapie-K® in der Schweiz offiziell anerkannt als kassenpflichtige medizinische Massnahme. Möglich ist es bisher für Patienten mit Multipler Sklerose und Kindern und Erwachsene mit einer Cerebralparese und Trisomie 21 eine ärztliche Verordnung zu bekommen. Für querschnittgelähmte Patienten übernimmt die Unfallversicherung eine ambulante Behandlung nach Abklärung.

 Ab Herbst 2022 kann ich die Behandlung offiziell anbieten.